HC Fraureuth Frauen 41 - 20 SV Schneeberg II

9. October 2021 - 15:00 at Erich-Glowatzky-Halle Fraureuth

HC Fraureuth  –   SV Schneeberg II     41 : 20  (17:7)

Fraureuther Frauen setzen sich deutlich gegen den SV Schneeberg II durch. Nach dem Punktgewinn letzte Woche gegen HC Glauchau/Meerane II wollten die Fraureutherinnen unbedingt gegen den Aufsteiger aus Schneeberg einen Erfolg einfahren. Sie waren in dieser Partie der klare Favorit. Trotzdem benötigte man einige Minuten, um in den gewohnten Spielrhythmus zu finden. Dies nutzte das junge Schneeberger Team, um mit 2:0 in Führung zu gehen. Dabei nutzten die gegnerischen Spielerinnen einige einfache technische Fehler und Unachtsamkeiten in der HCF-Abwehr. Ab der 4. Spielminute übernahm Fraureuth dann eindeutig das Spielgeschehen und konnte durch 8 Treffer in Folge eine 8:2 Führung erzielen. Die Abwehr stand nun wesentlich besser und man bot den gegnerischen Spielerinnen nur wenig Raum zur Spielentfaltung. Die Ballgewinne nutzte man nun eindeutig konsequenter. Dadurch gelang es, den Vorsprung auf 12:5 auszubauen. Dieser hätte bei einer besseren Chancenverwertung sogar noch deutlicher ausfallen können. Trotz der komfortablen Führung hieß es für die Fraureutherinnen, die Konzentration hoch zu halten, da Schneeberg auch weiterhin versuchte, wieder etwas näher heran zu kommen. Beim Spielstand von17:7 ging es für beide Teams in die Pause.

Mit Wiederbeginn wollten die Fraureuther Frauen den Vorsprung noch weiter ausbauen. Infolge einiger Wechsel in der Aufstellung dauerte es aber 3 Minuten, bis man dieses Vorhaben in die Tat umsetzen konnte. Danach lief der Ball wieder besser durch die eigenen Reihen und man konnte durch ein variables Aufbauspiel den Vorsprung bis auf 22:7 ausbauen. Die Schneebergerinnen ließen in ihrem Bemühen trotz des deutlichen Rückstandes nicht nach, diesen wieder etwas zu verringern. Die Fraureuther Mannschaft stand in der Abwehr weiterhin gut und bot den gegnerischen Angreiferinnen nur wenige Möglichkeiten zum Torabschluss. In der Schlussphase konnte man durch eine Umstellung in der Abwehrvariante die Schneebergerinnen im Aufbauspiel noch mehr unter Druck setzen. Die daraus resultierenden Ballgewinne nutzte man, um durch schnelle Gegenzüge zum Erfolg zu kommen. Fraureuth war dem Aufsteiger nun in allen Belangen deutlich überlegen. Nur selten musste man den ein oder anderen Gegentreffer zulassen. Am Ende setzten sich die Fraureutherinnen in diesem Spiel mit 41:20 durch und kann somit 2 Pluspunkte auf der Habenseite verbuchen.

Auf dieser geschlossenen Mannschaftsleitung kann man bis zum nächsten Spiel in Limbach-Oberfrohna aufbauen. Am treffsichersten erwiesen sich bei den Fraureuther Frauen in diesem Spiel Anna Jungnickel mit 12 sowie Anne Walther, Stefanie Kleinfeld und Jule Erler mit je 6 Treffern.

Wenzel   –     Böttner (3/1), Erler (6), Höhle (3), Jungnickel (12), Kleinfeld (6), Müller (2), Radau (1), Schmidt (2), Walther (6)