HC Fraureuth Männer 22 - 25 HV Oederan

14. May 2022 - 17:00 at Erich-Glowatzky-Halle Fraureuth

Ersehnter Erfolg zum Saisonausstand bleibt aus

HC Fraureuth                    –              HV Oederan                                       22 : 25      (11:12)

Am letzten Spieltag empfing man den Tabellenzweiten HV Oederan. Nach 3 Niederlagen in Folge ging man äußerst unsicher in das letzte Heimspiel. Trotz allem wollte man sich vor dem Heimpublikum mit einer guten Leistung aus der Saison verabschieden. Leider stand man sich erneut selbst im Weg und verlor schließlich auch die letzte Partie der Saison mit 22:25.

Philip Schlesier erzielte mit dem ersten Fraureuther Angriff den ersten Treffer der Partie. Danach ließen die Fraureuther einige ihrer äußerst guten Tormöglichkeiten aus. Entweder scheiterte man am guten Torhüter der Oderaner oder man verlor unkonzentriert den Ball bereits in der Vorwärtsbewegung. Die Gäste nutzten dies konsequent aus und ging nach 3 Toren in Folge mit 1:3 in Führung. Die Abwehr stand in dieser Phase sicher und erkämpfte sich einen Ball nach dem anderen. Somit konnte man diesen Rückstand schnell egalisieren und in der zehnten Spielminute war das Ergebnis mit 3:3 wieder ausgeglichen. Auch in der Folgezeit änderte sich kaum etwas. Fraureuth agierte in der Abwehr überaus kompakt und in der Vorwärtsbewegung ließ man immer wieder beste Möglichkeiten ungenutzt. Somit pendelte der Spielstand bis zur Pause zwischen einem 1-Tor Rückstand und dem Ausgleich. Die Seiten wechselte man bei 11:12 mit einem knappen Rückstand.

Die Anfangsminuten der zweiten Hälfte verschliefen die Fraureuther komplett. Immer wieder fabrizierte man einfache Fehler im Spielaufbau oder scheiterte teilweise freistehend am gut aufgelegten Torhüter des HC Oederan. In der 38ten Spielminute hatte man sich mit dem Zwischenstand von 13:18 erneut praktisch auf die Verliererstraße begeben. Wie bereits in der Vorwoche gab sich die Mannschaft keinesfalls auf und kämpfte sich nach Ihren Möglichkeiten allmählich wieder heran. Acht Minuten vor Schluss erzielte Albert Finkenwirth das 18:20 und es keimte wieder Hoffnung auf. Dieser Funken flackerte jedoch nur kurz. Die Oederaner nutzten jegliche Schwäche der Hausherren aus und gingen postwendend wieder mit 4 Treffern (18:22) in Front. Damit war die praktisch Partie gelaufen und bis zum Schlusspfiff änderte sich nichts gravierend mehr.

Mit vier Niederlagen in Folge haben die Fraureuther ihre gute Ausgangsposition, welche man sich vor der Zwangspause erarbeitet hatte, leichtfertig vergeben. Leider war es ihnen auch nicht mehr vergönnt, mit einem Erfolgserlebnis in die Saisonpause zu gehen. Nun gilt es die Saison detailliert zu analysieren und die richtigen Schlüsse für die kommende Saison zu ziehen.

Albert, Zschüttig   —    A. Bauer (3), J. Bauer, Finkenwirth (8/3), Fischer (2), Kleinfeld (2), Kolath (1), Köstler, Ludwig (2/1), F. Raimer, Saller (2), Schlesier (2), Walther