HC Fraureuth Frauen 25 - 20 SG Nickelhütte Aue

27. March 2022 - 15:00 at Erich-Glowatzky-Halle Fraureuth

Fraureuther Frauen setzen sich auf heimischen Parkett gegen Aue durch

HC Fraureuth       –           SG Nickelhütte Aue        25 : 20   (10:13)

Nach der erneuten langen coronabedingten Zwangspause musste man im ersten Punktspiel im Jahr 2022 gegen das Team der SG Nickelhütte Aue antreten.

Aufgrund der noch fehlenden Spielpraxis wollte man von Beginn an versuchen, aus einer gut stehenden Abwehr heraus zu agieren. In der Anfangsphase konnte man dieses Vorhaben gut umsetzen und nutze die sich daraus ergebenden Ballgewinne, um durch ein variables Kombinationsspiel zu Torgelegenheiten zu kommen. Leider scheiterten die Fraureutherinnen mehrfach am gegnerischen Gebälk sowie der Auer Torhüterin. Dadurch versäumte man es, in den ersten Minuten selbst in Führung zu gehen. Aue nutze die sich bietenden Gelegenheiten besser und gingen mit 3:0 in Führung. In der 8. Spielminute war der Bann endlich gebrochen und Fraureuth erzielte das erste Tor. Auch in der folgenden Spielphase stand die Abwehr recht gut und man bot den gegnerischen Spielerinnen wenige Raum. Im Angriff fehlte es noch an der Abstimmung und dem nötigen Timing. Immer noch ließ man zu viele gute Chancen ungenutzt. Dadurch behauptete Aue weiterhin die Führung. Fraureuth ließ sich von dem Rückstand jedoch nicht aus dem Konzept bringen und versuchte es immer weiter, den Rückstand zu verkürzen. Trotz allen Bemühens ging man beim Spielstand von 10:13 in die Pause.

Mit dem Wiederanpfiff nahmen die Fraureuther Frauen immer mehr das Spielgeschehen in die eigene Hand. Schnell konnte man den Rückstand auf ein Tor verkürzen. Leider dauerte es noch einige Minuten, bis man den verdienten Treffer zum 16:16 erzielen konnte, da immer noch zu viele gute Wurfgelegenheiten ausgelassen wurden. Mit fortschreitender Spielzeit fand man immer besser den eigenen Spielrhythmus. In der Abwehr agierten die Fraureutherinnen nun noch konzentrierter und boten den gegnerischen Spielerinnen wenig Raum zu Spielentfaltung. Aue ließ sich jedoch nicht abschütteln und so blieb die Partie bis in die Schlussphase völlig offen. In den letzten 10 Minuten konnten die Fraureuther Frauen endlich ihre Trefferquote steigern. Dadurch konnte man sich mit drei Toren absetzen. Die Abwehr stand weiterhin sehr kompakt und die Fraureuther Torfrau konnte mehrere gute gegnerische Würfe abwehren. Am Ende setzten sich die Fraureutherinnen infolge einer geschlossene Mannschaftsleistung mit 25:20 durch und können sich in dieser für alle sehr speziellen Saison 2 Punkte sichern.

Bis zum nächsten Spiel am kommenden Wochenende gegen SG Raschau-Beierfeld ist dabei auf Grund der fehlenden Spielpraxis noch viel Luft nach oben. Beste Werferinnen im Fraureuther Team waren an diesem Tag Stefanie Kleinfeld mit 13 und Madlene Radau mit 5 Treffern.

Wenzel    –   Erler (3), Höhle (1), Kleinfeld (9), Martin (1), Müller (1). Radau (5/2),  Schmidt (2)  Walther (3)