HC Fraureuth Frauen 26 - 14 SV Chemie Zwickau

3. October 2020 - 15:00 at Erich-Glowatzky-Halle

Fraureuther Frauen setzen sich im 1. Saisonspiel gegen den SV Chemie Zwickau deutlich durch

HC Fraureuth      –     SV Chemie Zwickau                                                  26 : 14  (11:6)

Nach dem coronabedingten Abbruch der letzten Saison wollten die Fraureutherinnen im ersten Spiel auf heimischen Parkett natürlich gleich mit einem Sieg die neue Spielserie beginnen. Man wusste jedoch nicht genau, wie gut man in diesen Vergleich nach der langen Spielpause starten würde. Deshalb versuchten die Fraureutherinnen, von Beginn an druckvoll und konzentriert zu spielen. Es dauerte jedoch 2 Spielminuten bis man dieses Vorhaben umsetzen konnte. In der Abwehr stand man recht gut und es gelang, die gegnerischen Angriffsbemühungen immer wieder zu unterbinden. Im eigenen Spielaufbau funktionierte noch nicht alles wie gewünscht und mit der nötigen Präzision. Trotzdem konnte man in Führung gehen und diese bis auf 7:0 ausbauen. Chemie Zwickau versuchte trotz des deutlichen Rückstandes weiterhin, besser ins Spiel zu kommen. Die Fraureuther Frauen ließen dies jedoch nur bedingt zu. Zudem scheiterten die Zwickauerinnen immer wieder an der HCF Torhüterin. Den ersten Treffer konnte Chemie Zwickau in der 13. Spielminute im Fraureuther Gehäuse unterbringen. Im eigenen Aufbauspiel lief trotz der deutlichen Führung weiterhin noch nicht alles wie gewünscht. Immer wieder schlichen sich einfache technische Fehler ein oder man agierte im Passspiel zu ungenau. Die Ballgewinne nutzte Zwickau, um den Rückstand etwas zu verkürzen. Die Fraureuther Frauen ließen in den letzten Minuten der ersten Halbzeit einige gute Gelegenheiten liegen. Das Chemie Zwickau keinen größeren Nutzen daraus ziehen konnte lag daran, dass die Fraureuther Torfrau einen sehr guten Tag erwischte und bis dahin unter anderem 4 Siebenmeter parierte. Mit einer 11:6 Führung ging es in die Pause.

Mit Wiederanpfiff wollten die Fraureutherinnen unbedingt variabler und konzentrierter im Angriff agieren. Man spielte endlich geduldiger und nutzte die sich daraus ergebenden Möglichkeiten, um sich wieder deutlicher mit 15:7 abzusetzen. Zwickau versuchte trotz des Rückstandes weiterhin alles, um noch einmal näher heran zu kommen. Bedingt durch einige Unachtsamkeiten in der Fraureuther Abwehr gelang es den gegnerischen Spielerinnen dann doch, den einen oder anderen Treffer zu markieren. Fraureuth zog in der Schlussphase der Partie das Tempo noch einmal an und baute den Vorsprung wieder auf 10 Tore aus. Bei diesem Spielstand in der 55. Minute war klar, dass man diese  Partie nicht mehr aus der Hand geben würde. Am Ende setzten sich die Fraureuther Frauen mit 26: 14 durch und können den ersten Sieg in der neuen Saison verbuchen.

Bis zum nächsten Spiel gegen den HV Chemnitz III muss man an der Abschlussschwäche arbeiten, die vielen einfachen Fehler im Spielaufbau minimieren und mehr Präzision in den Spielaufbau bringen. Beste Spielerin in dieser Partie war neben Madlene Radau mit 7 und Stefanie Kleinfeld mit 6 Treffern, Ines Wenzel im Fraureuther Tor, die 5 Siebenmeter abwehren konnte.

Wenzel, Wolff    –   Böttner, Erler (2), Hohmuth (2), Jungnickel (2), Kleinfeld (6), Knipping (1), Müller (1), Radau (7/7), Schmidt (3), Walther (2)