HC Fraureuth Frauen 26 - 15 USG Chemnitz

1. May 2022 - 15:00 at Erich-Glowatzky-Halle Fraureuth

Die Fraureuther Frauen setzen Siegesserie auch gegen die USG Chemnitz fort

HC Fraureuth – USG Chemnitz                                                  26 : 15   (10:7)

Nach der ferienbedingten Spielpause mussten sich die Fraureutherinnen auf heimischen Parkett gegen die USG Chemnitz beweisen. Schließlich wollte man unbedingt die Siegesserie fortsetzen. Man war sich bewusst, dass dies gegen dieses spielstarke Team keine leichte Aufgabe werden würde. Von Beginn an entwickelte sich die erwartete spannende Partie zwischen beiden Mannschaften, bei der sich bis Mitte der 1. Hälfte keines der beiden Teams entscheidend absetzen konnte. Fraureuth agierte aus einer sehr kompakt stehenden Abwehr heraus und erspielte sich immer wieder gute Gelegenheiten. Leider konnten nicht alle in Torerfolge umgewandelt werden. Erst durch zwei Treffer in Folge gelang es Fraureuth, sich erstmals mit 2 Tore abzusetzen. Diese Führung konnte bis zur Pause sogar noch auf 10:7 ausgebaut werden.

Trotz dieser Führung war man sich bewusst, dass man keinesfalls die Konzentration verlieren durfte. Chemnitz versuchte weiterhin alles, um den Rückstand wieder zu verkürzen. Der Fraureuther Abwehrverband ließ den gegnerischen Spielerinnen weiterhin nur wenig Raum, um die Angriffsaktionen auszuspielen. Die sich daraus ergebenden Ballgewinne wurden nun auch viel konsequenter genutzt. Durch 3 weitere Treffer in Folge wuchs der Vorsprung auf 6 Tore an. Auch in der Folgezeit bestimmte Fraureuth weiterhin das Spielgeschehen. Zudem konnte die Fraureuther Torfrau in dieser Phase viele Chemnitzer Würfe parieren. Chemnitz versuchte trotz des Rückstandes alles, um das Spiel für sich zu entscheiden. Die Fraureuther Frauen ließen dies aber nur sehr selten zu. Auch das Umschaltspiel lief in der zweiten Hälfte wesentlich besser. Durch schnelle Gegenzüge und konsequente Torwürfe konnte der Vorsprung gehalten und gegen Ende der Partie sogar noch auf 11 Tore erhöht werden.

Die Fraureuther Frauen überzeugten an diesem Tag in fast allen Belangen. Vor allem durch die auf den Positionen starke kämpferische Leistung von allen Spielerinnen, das effektive Kombinationsspiel im Angriff und die geschlossenen Mannschaftleistung war der Garant für den am Ende auch in der Höhe verdienten 26:15 Erfolgt gegen die USG Chemnitz.

Durch diesen Sieg bleibt der HC Fraureuth weiterhin dem Tabellenersten den HV Chemnitz III dicht auf den Fersen. Auf diese Leistung sollte man auch in der nächsten Partie in Chemnitz aufbauen, dann sollte auch im Spitzenspiel der Bezirksliga ein Erfolg möglich sein.

Beste Werferinnen im Fraureuther Team waren Anne Walther mit 8 und Alina Schmidt mit 5 Treffern.

Wenzel      –    Erler (2), Höhle, Jungnickel (2), Kleinfeld (3), Martin (3), Müller (3), Schmidt (5/2), Walther (8)