HC Fraureuth Männer 26 - 23 ZHC Grubenlampe II

25. September 2021 - 17:00 at Erich-Glowatzky-Halle Fraureuth

Nach fast einjähriger Pause gelungener Saisonauftakt dank super Mannschaftsleistung

HC Fraureuth                    –              ZHC Grubenlampe II                                      26 : 23   (14:07)

Vor fast einem Jahr fand das letzte Ligaspiel zuhause gegen den TSV Oelsnitz statt. An diesen sensationellen damaligen Erfolg wollten die Fraureuther Männer anknüpfen und unbedingt mit einem erfolgreichen Ergebnis in die neue Saison starten. Mit einer sehr überzeugenden Mannschaftsleistung wies man die routinierten Männer der zweiten Vertretung vom ZHC Grubenlampe in die Schranken und verbuchte mit dem 26:23-Heimsieg die ersten 2 Punkte auf der Habenseite.

Nach 48 Sekunden traf Albert Finkenwirth souverän vom Siebenmeter-Punkt und markierte somit den ersten Saisontreffer für die Fraureuther Handballer. Zwar glichen die Zwickauer bereits anderthalb Minuten später aus. Danach konnten die Hausherren das eigene Tor 17 Minuten lang sauber halten. Benno Raimer, welcher eine bärenstarke Leistung in der ersten Halbzeit zeigte, konnte in dieser Phase neben zwei Strafwürfen auch mehrere klarste Möglichkeiten entschärfen. Angetrieben von diesem starken Rückhalt und der aggressiv agierenden 6:0-Abwehr schraubte man den Vorsprung Tor um Tor nach oben. Selbst eine frühe Auszeit der Gäste nach knapp 12 Minuten veränderte am Spielverlauf vorerst nichts. Beim Stand von 7:1 hatte man erstmals eine 6-Tore-Führung herausgespielt. Anschließend fingen sich die Zwickauer und verhinderten einen höheren Pausenrückstand.

Trotz der Halbzeit-Mahnung vom Trainergespann „hier ist noch nichts gewonnen“ verschlief man die Anfangsphase der zweiten Halbzeit komplett. Nach 6 Minuten und 4 Gegentreffer in Folge war der stark herausgespielte Vorsprung leider schon wieder bis auf 3 Tore zusammengeschrumpft. Glücklicherweise fing man sich dann auf Fraureuther Seite und hielt mit aller Macht dagegen. In der Folgezeit pegelte sich der Vorsprung zwischen 3-4 Toren ein. Der aufopferungsvollen Spielweise mussten die Hausherren gegen Ende der Partie etwas Tribut zollen. Dies nutzten die starken Individualisten der Zwickauer nun immer wieder eiskalt aus. Vor allem Roberto Schramm, welcher letzte Woche noch mit der ersten Vertretung des ZHC Landskron-Pokalsieger wurde, drückte nun dem Spiel seinen Stempel auf. Beim Stand von 22:20 war die Führung erstmalig seit dem 3:1 wieder auf 2 Tore geschrumpft. In der zweiten Auszeit 8 Minuten vor Ultimo sammelten sich die Hausherren nochmal. Anschließend agierte man mit einer defensiven 5:1-Abwehrvariante sowie zwei frischen Kräften. Mit dieser taktischen Umstellung konnte man das Zwickauer Spiel wieder besser in den Griff bekommen und somit konnte der Vorsprung bis zur 57. Spielminute wieder auf 4 Tore (25:21) ausgebaut werden. Damit war das Spiel praktisch entschieden und dies ließen sich die Gastgeber auch nicht mehr nehmen.

Mit dieser Leistung hat die Fraureuther Rumpftruppe ihr Können sowie den absolut notwendigen Einsatzwillen gezeigt. Trotz allem gilt es die Schwächen detailliert zu analysieren und im Training daran weiterzuarbeiten. In der kommenden Woche haben die HCF Männer spielfrei. Bevor es dann in zwei Wochen zu einem weiteren Heimspiel gegen den starken TSV Oelsnitz kommt.

 

B. Raimer, Zschüttig      –       Bauer (6), Finkenwirth (8/2), Jüngling, Kleinfeld (7/1), Ludwig (2), F. Raimer (1), Schlesier (2), Warnke