HC Annaberg-Buchholz 26 - 33 HC Fraureuth Männer I

12. September 2020 - 17:00 at Silberlandhalle Annaberg-Buchholz

Saisonauftakt mit lockerem Pokalsieg geglückt

HC Annaberg-Buchholz                                –              HC Fraureuth                                    26:33  (09:15)

Nach nun mehr einem halben Jahr ohne Pflichtspiel starteten die Fraureuther Männer mit einer gehörigen Portion Ungewissheit in die Pokalpartie beim HC Annaberg-Buchholz und somit in die Saison 2020/21. Niemand konnte so richtig das spielerische Element nach dieser langen Pause einschätzen. Schließlich hatte man bisher nur ganze 2 Wochen mit dem Ball in der Sporthalle trainieren können.

Auf Fraureuther Seite ging man total fokussiert in diese Auftaktpartie. Wollte man doch mit einem guten Start die Weichen schnell für sich stellen und mit einem Erfolgserlebnis in die Saison starten. Albert Finkenwirth war es vorbehalten, bereits nach 32 Sekunden das erste Saisontor für Fraureuth zu erzielen. Mit einer im Gegensatz zur vergangenen Saison eher defensiveren Abwehrformation stärkte man vor allem das Abwehrzentrum, da die Hausherren bekannter Weiße enorm stark über den Kreisläufer agierten. Dies funktionierte zunächst auch sehr gut und die gewonnenen Bälle wurden über schnelles Umkehrspiel in Tore verwandelt. Einzig die Chancenverwertung war mal wieder verbesserungswürdig. In der 11. Spielminute waren die Gastgeber somit bereits gezwungen ihre erste Auszeit zu nehmen. Dies änderte jedoch den Spielverlauf kaum und in der 13. Spielminute traf Bennet Ketterl mit einem seiner sechs Treffer zum 3:9. Anschließend nahmen die Fraureuther diverse Wechsel vor, wodurch der Faden etwas abriss und der Vorsprung bis zur Pause stagnierte.

Mit Start der zweiten Hälfte wechselte man wieder auf die Anfangsformation zurück und das spielerische Element war nun auch wieder vorhanden. Leider fehlte wahrscheinlich in Anbetracht der hohen Führung die notwendige Verbissenheit und damit konnte der Vorsprung in der Folgezeit nur zögerlich ausgebaut werden. Man war dem Gegner zwar spielerisch überlegen, allerdings glich dieser dies mit bedingungslosem Einsatz aus. Der Vorsprung pegelte sich dadurch zwischen 6-9 Toren in der Folgezeit ein. In den letzten Spielminuten bekam auch Lukas Zschüttig für seinen vorbildlichen Einsatz in der Vorbereitung als kleine Belohnung seine Einsatzzeit.

Letztlich besiegte man nach einer ordentlichen Leistung mit jedoch viel Platz nach oben den HC Annaberg-Buchholz klar mit 26:33. In den kommenden Spielen muss diese Luft nach oben weiter genutzt werden. In der kommenden Woche trifft man in der heimischen Erich-Glowatzky-Sporthalle auf den HV Oederan, wo man vor allem die nötige Ernsthaftigkeit an den Tag legen muss.

Albert,  B. Raimer, Zschüttig    –  Bauer (1), Finkenwirth (11), Fischer (4), Ketterl (6), Kleinfeld (5), Köstler (1), Ludwig, F. Raimer (1), Schlesier (2), Warnke (1), Zöllmann (1)